Was tun, wenn die Speicherkarte defekt ist?

thumbnail

Eine defekte Speicherkarte versetzt den Besitzer in Angststarre. Schließlich befinden sich auf dem Medium die Fotos vom letzten Urlaub, die Lieblingsmusik und vielleicht sogar noch viel wichtigere Dateien. Wenn diese verloren gehen ist das alles andere als erfreulich.

Dieser Artikel befasst sich umfassend mit dem Thema „Defekte Speicherkarte“. Es werden nicht nur Symptome vorgestellt, an denen man eine beschädigte SD-Speicherkarte erkennt, sondern es wird auch darauf eingegangen, wie man eine SD-Karte reparieren bzw. deren Inhalt wiederherstellen kann.

SpeicherkarteMögliche Ursachen für den Speicherkarten-Defekt

Die Ursachen für eine defekte microSD-Karte können sehr vielfältig sein. Ein Virenbefall kann die Funktionsfähigkeit ebenso einschränken wie das unsachgemäße Auswerfen der Karte aus dem PC oder aus der Kamera. Außerdem kann es passieren, dass man den Speicher versehentlich formatiert. Auch fehlerhafte Bereiche und Sektoren auf der Karte können der Auslöser dafür sein, dass diese vom Gerät nicht mehr erkannt oder ihr Inhalt nicht mehr angezeigt wird.

So erkennt man eine defekte Speicherkarte

Es gibt diverse Symptome, die die Vermutung nahelegen, dass die microSD-Karte beschädigt ist:

  1. Eine große Anzahl der gespeicherten Daten ist plötzlich nicht mehr vorhanden.
  2. Die Inhalte sind zwar noch vorhanden, können aber nicht auf ein anderes Medium kopiert werden.
  3. Beim Zugriff auf die Karte bzw. auf die Dateien erscheint eine Fehlermeldung (z.B. „Speicherkartenfehler“).
  4. Der PC zeigt das Speichermedium an, es werden aber keine gespeicherten Dateien aufgelistet.
  5. Bereits kurz nach dem Starten des Geräts wird eine Fehlernummer angezeigt.
  6. Das Kameradisplay ist komplett schwarz, sodass keine Bedienung möglich ist.
  7. Am PC oder am Notebook wird beim Leseversuch nur noch das Wurzelverzeichnis der defekten Speicherkarte angezeigt. Gegebenenfalls werden auch die Unterordner noch dargestellt, doch sobald man diese öffnen möchte, erscheint die Meldung „Lesefehler“. Oder die Unterordner sind leer.
  8. Das Gerät (Kamera oder PC) weist darauf hin, dass das Speichermedium formatiert werden muss.

Bevor man die defekte microSD-Karte repariert

Tritt eines der obigen Symptome auf, muss man die Speicherkarte reparieren. Zuvor kann man aber noch etwasSpeicherkarte defekt anderes ausprobieren: Die meisten Speicherkarten sind mit einem Schalter versehen, mit dem man den Schreibschutz aktivieren bzw. deaktivieren kann. Legen Sie diesen Schalter um und überprüfen Sie, ob das Problem anschließend immer noch besteht.

Darüber hinaus sollte man die vermeintlich defekte Speicherkarte vor einer Reparatur an anderen Geräten ausprobieren. Wenn sie an diesen funktioniert, liegt der Fehler nicht an der Karte, sondern am Gerät.

Auch Staub und andere Verunreinigungen können einige der obigen Symptome hervorrufen. Ist die microSD-Karte dreckig, kann man sie vorsichtig mit einem in Spiritus getränkten Wattestäbchen o.ä. reinigen.

Defekte Speicherkarte reparieren – mit Windows

In diesem Abschnitt wird Schritt für Schritt erklärt, wie man eine Speicherkarte mit Windows repariert.

  1. Karte in den vorhergesehenen Slot am PC stecken
  2. (Im Explorer) Rechtsklick auf die defekte Speicherkarte und dann „Eigenschaften“ auswählen
  3. Zur Karteikarte „Tools“ wechseln
  4. Im Abschnitt „Fehlerüberprüfung“ auf „Jetzt prüfen“ klicken
  5. Windows überprüft die Karte und führt anschließend eine Reparatur durch

microSD-Karte wiederherstellen – mit speziellen Programmen

Sofern die oben genannten Schritte keine Wirkung erzielt haben, kann man auf entsprechende Programme zurückgreifen. Eines dieser Tools ist DiskDigger. Laden Sie dieses Programm herunter, installieren Sie es und gehen Sie anschließend wie folgt vor.

  1. Die Karte im geöffneten Programm auswählen
  2. „Next“ klicken bis das Programm das Speichermedium scannt
  3. Links die zu rettenden Dateien auswählen
  4. „Recover selected files“ anklicken
  5. Speicherort auswählen und mit „OK“ bestätigen

Eine beschädigte Speicherkarte wiederherstellen – direkt am Handy

Es gibt auch eine Version von DiskDigger für das gerootete Smartphone. Mit der kostenlosen Version lassen sich Bilder und Videos retten, mit der Pro-Version ist auch das Wiederherstellen von anderen Dateien möglich. Die „rootlose“ Version des Tools kann hingegen nur Bilder mit sehr niedriger Auflösung retten. Das Vorgehen bei der Smartphone-Version ist dasselbe wie oben beschrieben.

Tools für die Wiederherstellung mit einem Mac

Wer gelöschte Dateien mit einem Mac wiederherstellen möchte, benötigt ein Programm wie Recovery Wizard. Laden Sie dieses herunter und gehen sie wie folgt vor.

  1. Speicherkarte einstecken und Programm starten
  2. Den Vorgaben des Assistenten folgen
  3. Die App zeigt rekonstruierbare Dateien an
  4. Dateien, die gerettet werden sollen, auswählen
  5. Neuen Speicherort auswählen
  6. Mit „OK“ bestätigen

Defekte Speicherkarte? Mit einem Backup kein Problem!Computer Backup

Wer es vermeiden möchte, irgendwann einmal seine SD-Karte wiederherstellen zu müssen, sollte regelmäßig ein Backup durchführen. So spart man, wenn die Speicherkarte defekt ist, eine Menge Nerven.

Zu unserem Shop

Ankermann.de