Registrieren

Einstellungen

  • Sprache:
  • Deutsch
  • English
  • Francaise
  • Espanol
  • Italian

Öko-PC von Ankermann arbeitet verbrauchsoptimiert jetzt im Online-Shop!

Wer auf der Suche nach einem energiesparenden Computer-System ist, sollte sich in unserem Online- Shop umsehen. Doppelte Leistung und eine kleine Stromrechnung, wenn das keine überzeugenden Argumente für die verbrauchsoptimierten Öko-PC-Systeme der Zukunft sind. Die PC-Hardware erzeugt wenig Wärme, schon kleine Maßnahmen reichen aus, um eine gute Kühlung herzustellen.

 

Worauf sollten Sie achten, wenn Sie einen verbrauchsoptimierten Öko-PC kaufen?

Das Herzstück des Öko-PCs bildet der Prozessor. Der Öko-Computer kann durchaus mit einer relativ langsamen CPU ausgestattet sein, dank Dual Core liefert diese ausreichende Leistung zum Anschauen von Videos oder für Office-Software, Video- und Bildbearbeitung oder Social Media. Die durch den Hersteller angegebene Wattzahl beziffert die maximal abzuführende Verlustleistung der CPU, also in diesem Fall die Wärme. Auskunft zum Energiewert der CPU des Öko-PCs erhalten Sie über den Wert Thermal Design Power (TDP). Damit die Energieleistung des verbrauchsoptimierten Öko-Computers möglichst niedrig ausfällt, sollte der Prozessor wenig Energie in Form von Strom aufnehmen. Entsprechend weniger Wärme wird durch den Prozessor abgegeben, was sich wiederum positiv auf die Kühlung auswirkt. Die TDP wird als indirekter Indikator für den Stromverbrauch angesehen. Beispielsweise besitzt eine Zwei-Kern-CPU bei einer Taktfrequenz von 2,666 Gigahertz mit etwa 65 Watt eine halb so hohe TDP wie ein Quad-Core-Prozessor von Intel mit gleicher Taktfrequenz.

 

Intels Core 2 Duo CPUs, verbrauchsoptimierte Öko-PCs von Ankermann

Wie bei allen Energiekonzepten sind Sie mit neuster Technik ganz weit vorn dabei. Um mit wenig Strom auszukommen, sollten Sie sich einen Öko-Computer kaufen, der geringe TDP Werte ausweist. Günstige Öko-PC-Modelle sind mit einer Single-Core-CPU ausgestattet. Die Prozessoren müssen lediglich einen Kern mit Strom versorgen, ausgeschlossen sind hier die alten Intels (Celeron D-Serie und Pentium D- Serie). Diese CPUs weisen einen höheren TDP aus als modernere Dual-Core-Prozessoren. Auch wenn die älteren CPUs in der Anschaffung meist günstiger sind, helfen Sie Ihnen langfristig nicht beim Stromsparen. Verbrauchsoptimierte Öko-PCs werden häufig mit Prozessoren der Celeron S-Reihe ausgestattet, hier liegt der Thermal Design Power Wert bei nur 35 Watt.

Core 2 Duo und Pentium Dual Core passen die Taktfrequenz automatisch der geforderten Leistung an und beherrschen das volle Stromsparspektrum. Wer einen besonders leistungsfähigen Öko-Computer kaufen möchte, macht mit einem Pentium Dual Core (E2xxx) oder Core 2 Duo (E4xxx) nichts falsch, weil er über einen langsameren Front Side Bus verfügt und dadurch günstiger ist als vergleichbare Modelle. Die Leistung der zwei Prozessorkerne und hoch, trotzdem sparen Sie Energie – die Öko-PCs aus dem Online-Shop machen es möglich. Wer seinen Öko-Computer hauptsächlich für kleine Büroarbeiten in seiner Freizeit nutzt, kann sich einen verbrauchsoptimierten Celeron S kaufen.

 

Grünes Gewissen dank moderner Technik: Öko-PCs von Ankermann

PCs und Computer sind aus unserer Umgebung nicht mehr wegzudenken. Wer auf die neuste Technik setzt, kann einen Beitrag zum Energiesparen leisten und online einen Öko-Computer bei Ankermann kaufen. Wir informieren uns kontinuierlich für Sie, welche Modelle die effizientesten sind. Dabei ist uns wichtig, dass der PC individuell zu Ihren Benutzereigenschaften passt. Ob Gaming, Home & Office oder eine Familienlösung, wir von Ankermann unterstützen Sie gerne bei Ihrer Suche in unserem Online-Shop!  

 

Produkt wird in den Warenkorb gelegt...